Bauernhofurlaub
 

Ferien auf dem Bauernhof in Italien

Urlaub auf dem Bauernhof ist bei Familien mit Kinden immer beliebter. Die zunehmende Entfernung der Stadtmenschen von der Natur beschert dieser Art von Urlaub zunehmende Wachstumsraten. „Zurück zur Natur“ könnte hier das Motto durchaus lauten. Gerade Familien mit Anhang finden bei einem Bauernhofurlaub nicht nur eine willkommene Abwechslung zum städtischen Alltag, sondern auch die Möglichkeit, um Landwirtschaft und Viehzucht einmal hautnah zu erleben. Nicht selten sehen kleine Kinder zum ersten Mal in ihrem Leben auf einem Bauernhof ein lebendiges Schwein oder eine richtige Kuh.
Das Angebot in vielen Urlaubsländern hat sich in diesem Bereich in den letzten Jahren stark ausgeweitet. Waren früher Ferien auf dem Bauernhof eher eine kostengünstige Alternative, so sind heute alle erdenklichen Standards auf den Höfen zu finden.

Auch das Urlaubsland Italien hat sich auf diesen Trend eingestellt. Viele Bauernhöfe haben einen Teil ihrer Gebäude zu Unterkünften umgebaut. Da kann man alles finden, von einfachen Zimmern bis hin zu luxuriösen Apartments oder gar kleinen Landhäusern. Viele landwirtschaftliche Betriebe bieten jedoch nicht nur Unterkunftsmöglichkeiten an, sondern zudem Unternehmungen und Freizeitbeschäftigungen, besonders für die kleinen Gäste. Diese können dann mit dem Traktor mitfahren, auf Ponys reiten, die Hasen füttern und einiges mehr. Für Erwachsene wird eine Vielzahl von Aktivitäten angeboten, wie zum Beispiel Brotbacken oder das Mitwirken bei der Herstellung von Olivenöl und Käse. Diese Art von Urlaub kann man heute in fast allen Regionen Italiens buchen.

Südtirol

In Südtirol gibt es noch sehr viele traditionelle Bauernhöfe. Eine Besonderheit hier ist, dass man im Sommer auch auf einer Alm Urlaub machen kann, wo man aktiv in das Hüten der Rinderherde mit einbezogen wird. Das ist sicherlich eine besondere Herausforderung, da der Tag immer schon sehr früh anfängt. Diese Erfahrung - so einsam in den Bergen schon den frühen Morgen zu erleben - wird man allerdings nicht so schnell vergessen.

Toskana

In einer der beliebtesten Urlaubsregionen Italiens, in der Toskana, kann man seine Ferien auch auf einem Bauernhof verbringen. Die Toskana wird in weiten Teilen landwirtschaftlich genutzt. Angebaut werden vor allem Getreide, Oliven und natürlich der berühmte toskanische Wein. Aber auch Viehzucht wird in der Toskana in großem Umfang betrieben. Auf den meisten Bauerhöfen in der Toskana, die Bauernhofaufenthalte anbieten, kann man an vielen Aktivitäten teilnehmen. Viele Weingüter haben touristische Angebote im Programm. In der Toskana lässt sich der Bauernhofurlaub sehr gut mit kulturellen Unternehmungen verbinden. Städte wie Florenz, Pisa, Lucca oder Siena sind immer einen Besuch wert.

Emilia Romagna

Nördlich der Toskana liegt die Region Emilia Romagna, ebenfalls ein landwirtschaftlich geprägtes und genutztes Gebiet. In Modena entsteht der originale Balsamicoessig, rund um Parma wird der originale Parmaschinken und der echte Parmesan produziert. Auch hier gibt es ländliche Betriebe, die Unterkünfte und Aktivitäten für die Freizeitgestaltung anbieten. Zudem ist die Adriaküste nicht weit entfernt, zu der man an heißen Tagen einen Ausflug unternehmen kann.

Der Süden Italiens

Wen es weiter in den Süden Italiens zieht, der kann beispielsweise auf Sardinien seinen Urlaub auf dem Bauernhof verbringen. Auf der zweitgrößten Insel Italiens bietet ein solcher Urlaub einen besonderen Reiz. Hier kann man die ländliche Idylle perfekt mit einem Badeurlaub verbinden. Denn viele der Bauernhöfe liegen nicht weit von der Küste entfernt.

Höfe in diesem Land


Agriturismo nelle Marche:
Urlaub auf dem Bauernhof in Marken, Italien.
 
 
 
Objekt-ID
BauernhofBauernhöfe ReiterhofReiterhöfe WinzerhofWinzerhöfe GasthofGasthöfe